Was sind „tote Samen“?

„Tote Samen“ meint die Terminator-Technologie. Das bedeutet, dass man transgene Kulturpflanzen gezüchtet hat, die zwar sehr ertragreich, aber unfruchtbar sind. Also sät man beispielsweise Weizen aus, der wächst heran, produziert Ertrag, aber diese Weizenkörner können nur zur Verarbeitung genutzt werden, da es durch die Veränderung im Erbgut nicht mehr austreiben wird.
Das hätte zur Folge, dass die Landwirte, die dieses Saatgut nutzen, jedes Jahr neues vom Produzenten kaufen müssten, wodurch sie abhängig von dieser Firma werden.
Ob diese veränderten Pflanzen Auswirkungen auf den Verbraucher haben könnten sind unklar und ob es eventuell zu Übertragungen auf wilde Arten der Kulturpflanze kommen kann, ist möglich. Dies könnte zu einer „Superpflanze“ führen, die z.B. Resistenzen übernimmt und sich sehr stark ausbreitet, aber es könnte sich auch so entwickeln, dass das Aussterben einer Pflanze die Folge wäre.